Permalink

off

Ein Wettbewerbsaufruf aus Deutschland – dem „Land der Ideen“

Ende Januar erreichte vergangenes verorten der Aufruf, am Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016 teilzunehmen. Veranstalter des Wettbewerbs sind die von der Bundesrepublik und dem BDI gegründete Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank.

Der Wettbewerb richtet sich laut Wettbewerbsbroschüre ausdrücklich auch an Firmen.

„Ausgezeichnet werden Projekte und Ideen, die den Mehrwert und das Potenzial gemeinschaftlichen Handelns für die Zukunft Deutschlands aufzeigen“, so der Broschürentext. „Die Idee/das Projekt sowie das Engagement der Menschen dahinter haben Vorbildcharakter und inspirieren auch andere, ihre Ideen zugunsten der Zukunftsfähigkeit Deutschlands umzusetzen.“

Warum man an dem Wettbewerb teilnehmen sollte, diese Antwort bleibt der Flyer nicht schuldig: Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit wird angeboten, genauso wie das „Gütesiegel für Innovation“, das jeder Gewinner bekomme. Kontakt zu anderen Wettbewerbsteilnehmern wird als Anreiz ebenfalls genannt.

Nicht zu vergessen ist eine Preisverleihung, um den „Gewinn “ (also die o.g. Hilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit, eine Plakette mit dem Namen „Gütesiegel der Innovation“ und Kontakt zu Mitwettbewerbern) angemessen zu feiern. Für diesen Anlass stellen die Wettbewerbsveranstalter klare Vorgaben auf: „Zur Preisverleihung im Rahmen einer von Ihnen geplanten Veranstaltung werden ein Repräsentant der „Standortinitiative Deutschland – Land der Ideen“ und ein Repräsentant des langjährigen Förderers Deutsche Bank vor Ort sein, um Ihre Idee in einer Laudatio zu würdigen. […] Die Durchführung der Veranstaltung im Jahr 2016, mit integrierter Preisverleihung durch den Partner Deutsche Bank, ist Voraussetzung zur Teilnahme am Wettbewerb. […] Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie bei der Durchführung Ihrer Veranstaltung nicht finanziell unterstützen können.“

Kommentare sind geschlossen.